Impressum
MUn
22.7.2013

Revision R3 – Schlafwagen MUn


Für schlafwandlerische Sicherheit

Ein Wagen, der im Monat an die 35.000 Kilometer zwischen Österreich und Italien bis Rom rollt, kann schon eine ausführliche Fristuntersuchung vertragen. Man denke, annähernd einmal um die Erde pro Monat, entlang dem Äquator. Respekt!

So rollten die vier Wagen 61 81 70 90 201-8, 61 81 70 90 202-6, 61 81 70 90 203-4, 61 81 70 90 204-2 durch das Tor unserer Revisionshalle, um der großen R3-Revision unterzogen zu werden. Diese 1999 in der CIWLT-Werkstätte in Oostende gebauten Wagen hatten reichlich Komponenten für uns parat:
8 Abteile Typ B mit 3 Einzelbetten und 1 Waschbecken und
ein luxuriöses Abteil Typ A mit 2 Doppelbetten und eigener Dusch/Waschkabine mit Vakuum-WC,
ein Serviceabteil und ein Empfangsbereich, sowie zwei Vakuum-WCs und zwei Duschen galt es auf Herz und Nieren zu prüfen.

Dazu kamen mannigfaltige Arbeiten:
• Bodenbeläge erneuern, in den Abteilen sogar in Holzoptik.

• Lackierung im ÖBB-Design mit den neuen CD konformen Schriftzügen.

• An der elektrischen Anlage nahmen wir einige Erneuerungen und Effizienzverbesserungen vor:
- Einsatz von energiesparender LED-    Beleuchtung und Ersatz der Heißluftofen durch Mikrowelle.
- Aufarbeitung der Klimaanlagenkomponenten
- Überprüfung der gesamten Elektrik,
- Austausch aller Batterien.

• Einbau einer UV-Entkeimungsanlage zur Wasseraufbereitung.

• Die Verschleißspuren an Wänden, Betten, und Verbauten wurden durch Lackieren, Beschichten
  oder Ausbesserungen  so gut wie unsichtbar gemacht.
   
• Technische Verbesserungen, um die zukünftige Wagenverfügbarkeit noch weiter zu erhöhen.

• Schließlich wurden noch Drehgestell, Zug- und Stoßvorrichtung sowie die Bremseinrichtung voll aufgearbeitet.

Et voilà, am 22.07.2013 rollte der letzte der vier Wagen durch unsere Hallentore dem Sonnenuntergang in Italien entgegen. Für viele gute Nächte auf Achse! Wir lieben es, Sie in Sicherheit in den Schlaf zu wiegen.
 
[ZURÜCK]