Impressum
Instandsetzung des Bcmz RIC 61 81 59-90 048-8 nach Brandschaden
 
Durch einem Vandalismusakt, bei dem bei der Wagenhinterstellung Feuer gelegt wurde, ist das Begleiterabteil vollständig ausgebrannt. Die Spuren des Brandereignisses waren auch am Seitengang deutlich zu erkennen. Russ und sonstige Brandrückstände waren im gesamten Wagen vorzufinden, so dass der Reinigung und vor allem der Beseitigung des intensiven Brandgeruches genauso viel Bedeutung wie der eigentlichen technischen Instandsetzung zukam.

Grundlage der wirtschaftlichen Realisierung dieses Projektes war der Vorschlag, die Inneneinrichtung und Geräte nicht völlig neu herzustellen bzw. zu beschaffen, sondern von einem baugleichen Wagen, der zur Ausmusterung vorgesehen war, zu verwenden. Nicht zuletzt aufgrund dieses Vorschlages fiel vom Wageneigentümer die Entscheidung zur Instandsetzung.

Nach der Angebotserstellung durch RSI und der kurzfristigen Bestellung durch ÖBB-TS erfolgte die Realisierung innerhalb nur eines Monats, so dass der Liegewagen rechtzeitig zu Ferienbeginn der ÖBB-PV AG wieder zur Verfügung steht.


DURCHGEFÜHRTE ARBEITEN


Begleiterabteil

– sämtliche Einbauteile und Verkleidungen
   demontieren
– Deckenisolierung erneuern
– beschädigte Verkabelung erneuern
– Seitenwände reparieren und neu beschichten
– Fensterwandverkleidung, Plafond,
   Fensterrahmen, Blenden,
   Koffernische montieren
– gesamte Inneneinrichtung montieren
– E-Verteiler und diverse Sicherungsautomaten
   tauschen und anschließen
– diverse elektr. Verbraucher (Beleuchtung,
   Lautsprecher, Mikrowelle, Wasserkocher, etc.)
   montieren und anschließen
– Brandmeldezentrale und diverse
   Komponenten (Melder, Bedientableau, etc.)
   montieren, anschließen und in Betrieb nehmen

Einstiegs-/Gangbereich


– Seitenwände und Plafone reparieren bzw.
   austauschen
– Seitengangtüre tauschen
– Rauchansaugsystem partiell erneuern
– beschädigte Verkabelung und Luftleitung
   erneuern

Allgemein


– umfassende Reinigung (Innenraum,
   inkl. der nicht frei zugänglichen Stellen im
   erweiterten Brandbereich und
   Ozonbehandlung des gesamten
   Innenbereiches)
– Funktionskontrolle der elektrischen Anlage,
   inkl. der Klimaanlage
– Bremsprobe
 
[ZURÜCK]