Impressum
Brandmeldetechnik für die Rollende Landstraße
18.05.2010

RSI hat den Auftrag erhalten, 29 Begleitwagen der Rollenden Landstraße mit Brandmeldeanlagen auszurüsten.
 
Bei Begleitwagen der Rollenden Landstraße handelt es sich um Liegewagen, die für die speziellen Anforderungen ausgestattet sein müssen. Ein Aufenthaltsbereich mit einer kleinen Küche bietet den LKW-Fahrern neben den Liegeabteilen die Möglichkeit, sich während der Reisezeit zu erholen. Um das auch in dem erforderlichen Komfort bieten zu können, werden im Auftrag der ÖKOMBI derzeit 29 Wagen der Type 59-80 in St. Pölten durch ÖBB-Technische Services modernisiert.
 
Nachdem es sich bei diesen Begleitwagen um den einzigen Personenwagen im Zugsverband handelt, ist eine Fluchtmöglichkeit in andere Brandabschnitte (zum Beispiel den Nachbarwagen) nicht möglich. Dadurch ist die Brandfrüherkennung ganz besonders wichtig. Einen dementsprechend hohen Stellenwert haben somit die Brandmeldeanlagen.
 
Eine weitere technische Herausforderung stellt die Vorgabe des Betreibers dar, die Wagen sowohl begleitet, als auch unbegleitet einsetzen zu wollen.
Die Frage der Informationsweiterleitung und der erforderlichen Handlungen im Ernstfall wurde intensiv diskutiert und die von RSI eingesetzten Brandmeldesysteme entsprechend adaptiert. Die Erfahrung aus den bereits realisierten Projekten und auch die gute Zusammenarbeit mit dem Systemhersteller ermöglichten eine kundenspezifische Lösung, die sämtliche Anforderungen des zukünftigen Betriebes erfüllt.
 
Von RSI wurde bereits im Vorfeld das erforderliche Engineering durchgeführt und das Detektionskonzept entwickelt. Die Installation der Anlagen erfolgt durch RSI-Mitarbeiter im TS-Werk St. Pölten, parallel zur Neugestaltung des Wagens durch Technische Services.
 
[ZURÜCK]