Impressum
Dieseltriebwagen 5042
07. - 08.2007

Das Fahrzeug wurde vom Club Blauer Blitz vorbildlich restauriert und auch RSI konnte dazu einen Beitrag leisten. In der Werkstätte Inzersdorf erhielt das Wagendach eine notwendige Rostsanierung und der gesamte Triebwagen eine Komplettlackierung. Darüber hinaus wurden von RSI die Fenstergummierung erneuert und die Fenster instandgesetzt.

Der Dieseltriebwagen 5042.14 stammt aus der in den dreißiger Jahren gebauten Baureihe 5042 und wurde am 09.03.1937 als VT 42.14 in Betrieb genommen. Zu dieser Zeit waren Dieseltriebwagen eine Reaktion auf den aufkommenden Kraftfahrzeugverkehr. Sie setzten sowohl hinsichtlich des Reisekomforts – keine Rußbelästigung wie bei den damals üblichen Dampfzügen mehr – , aber auch hinsichtlich der Rationalisierung des Betriebes neue Maßstäbe. Zwei Achtzylinder-Dieselmotoren mit je 26,86 Liter Hubraum treiben jeweils einen Generator und in weiterer Folge je einen Elektromotor pro Drehgestell an.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h waren die Dieseltriebwagen dieser Baureihe ausdrücklich für den Schnellverkehr bestimmt. Sie kamen zunächst auf der Süd- und Ostbahn zum Einsatz. Bis zur Elektrifizierung der Westbahn im Jahre 1952 führten 5042er Eilzüge auf dieser Strecke und kamen bis Mitte der sechziger Jahre auch im Raum Graz, Villach und Lienz zum Einsatz. Danach wurden die Triebwagen aufgrund der fortschreitenden Elektrifizierung der Hauptstrecken insbesondere im niederösterreichischen Weinviertel eingesetzt.

Technische Daten:
Dieseltriebwagen für internationalen und nationalen Schnellverkehr mit dieselelektrischem Antrieb
Achsfolge:  (1A)´ (A1)´
Dienstgewicht:  57t
Leistung; 2 x 154kW (2 x 210PS)
Höchstgeschwindigkeit:  110km/h
Baujahre: 1935 bis 1937
Hersteller: Simmeringer Maschinen- und Waggonbaufabrik AG Werk Simmering
Fabriksnummer: 65678/Sim  als VT 42.14

Weitere Fotos unter:
http://vt5042.club-blauer-blitz.com/
 
[ZURÜCK]