Impressum
Schäden, Abnützungserscheinungen, Verschleiß, dies alles gehört ebenso zum Alltag eines Bahnunternehmens wie Dienstpläne, Passagierservice oder das prinzipielle Management. Von der Sanierung von Drehgestellen über die Reparatur von Türen, Fenstern und Wagenkästen bis hin zur Gesamtlackierung reicht das Leistungsspektrum des Unternehmens. Daher ist es auch kein Wunder, dass das Unternehmen einen exzellenten Ruf speziell in der Restaurierung von Nostalgiefahrzeugen hat. Im „Reparaturbahnhof“ im 10. Wiener Gemeindebezirk begegnen sich häufig Klassiker aus den verschiedenen Epochen des Eisenbahnbaus. Hauptverantwortlich für diesen Ruf ist das Personal.

Mit Liebe zur Materie haben sich einige Mitarbeiter zu Tüftlern Ihres Faches entwickelt.

Nicht mehr verfügbare Ersatzteile werden kurzerhand selbst gedreht, getischlert oder aus anderen Bereichen übernommen. Für jede Problemstellung gibt es eine funktionelle Lösung.

PROJEKTE

Hofsalonwagen 200 – WLB

Instandsetzung
Hofsalonwagen 200 – WLB
Badner Bahn setzt auf unsere Kompetenz
für historische Wagen
Dieseltriebwagen 5042.14

07. - 08.2007
Das Fahrzeug wurde vom Club Blauer Blitz vorbildlich restauriert und auch RSI konnte dazu seinen Beitrag leisten. In der Werkstätte Inzersdorf erhielt das Wagendach eine notwendige Rostsanierung und der gesamte Triebwagen eine Komplettlackierung. Darüber hinaus wurden von RSI die Fenstergummi erneuert und die Fenster instandgesetzt.
Oldtimertriebwagen TW 223

03. – 04.2002
1927/1928 von der Grazer Waggonfabrik gebaut, 1990 restauriert
Oldtimertriebwagen TW 230

05.1999 – 06.2000
Die Oldtimertriebwagen TW 223 wurde 1927/28 (gemeinsam mit TW 230 und 231) von der Grazer Waggonfabrik gebaut. Nach dem damaligen Stand der Technik waren sie sehr moderne Triebwagen. Auch die Inneneinrichtung mit Ledersitzen, Spiegelgläsern und polierten Hölzern war sehr vornehm ausgeführt.